Camping mit Hund – Tipps und beliebte Campingplätze

Campingtipps, Vierbeiner, Camping mit Hund, Campingplätze mit Hund, hundefreundliche Plätze

Lange Spaziergänge durch Wiesen und Wälder, Schwimmen im Badesee am Campingplatz und den nächsten Ball am Strand fangen – Campingurlaub ist wie geschaffen für Hunde und ihre Besitzer. Sei es mit dem Wohnmobil in den Bergen oder dem Wohnwagen kurz hinter den Dünen am Meer, beim Camping mit Hund erleben sowohl Herrchen, Frauchen als auch die Vierbeiner die beste Zeit des Jahres.

Wir zeigen dir, worauf du beim Campen mit Hund besonders achten solltest und stellen dir die beliebtesten Regionen sowie die von Campern am besten bewerteten Campingplätze fürs Camping mit Hund vor.

  1. Checklisten fürs Camping mit Vierbeiner
  2. Hundefreundliche Campingplätze: Darauf kommt es an
  3. Beliebte Regionen und Plätze fürs Camping mit Hund
  4. Die besten Tipps fürs Camping mit Hund
  5. Einreisebedinungen und Pässe für Haustiere
Camping mit Hund, Checkliste, Packliste, Campingurlaub
Camping mit Hund: Was muss mit, was nicht?

Top vorbereitet

Checklisten fürs Campen mit Vierbeiner

So wie sehr wir die Flexibilität beim Campen schätzen, so sollte der Campingurlaub mit Hund gut geplant sein. Gerade wenn du das erste Mal mit Hund auf Campingreise gehst, fallen sowohl bei der Reisevorbereitung als auch vor Ort Dinge an, die du beim Camping mit Hund beachten solltest.

Von den notwendigen Papieren bis zum richtigen Hunde-Zubehör – mit unseren Checklisten bist du bestens vorbereitet

Jetzt abchecken

Hundefreundliche Plätze finden

Nicht nur hundefreundliche Angebote wie eine separate Dusche oder eine Hundespielwiese auf dem Campingplatz, sondern auch die Umgebung spielt beim Camping mit Hund eine große Rolle. Viele Auslaufmöglichkeiten in grüner Idylle, tolle Routen zum Gassi gehen in den Bergen oder ein Rundgang um den nächsten See machen den Campingurlaub mit Haustier perfekt. Oft bieten Campingplätze auch eingezäunte Wiesen und Freiflächen für Hunde ohne Leine.

Hundefreundliche Strände und das Schwimmen im Meer sorgen dafür, dass sich der Vierbeiner richtig austoben kann. Bei der Wahl des Platzes solltest du darauf achten, dass sich umliegend ein separater Hundestrand befindet. Oft sind Hunde nur an speziell gekennzeichneten Strandabschnitten gestattet. Für frei herumtollende Vierbeiner an nicht ausgewiesenen Hundestränden droht Campern eine Bußgeldstrafe. Auf die Gestattung von Hunden am Strand oder beim Camping am See ist daher schon bei der Wahl der Reiseziele besonders Acht zu geben.

Auf manchen Campingplätzen ist es saisonal abhängig, ob bzw. zu welchen Zeiten die Vierbeiner gestattet sind. Teils dürfen Hunde zum Beispiel nur in der Neben-, nicht aber in der Hauptsaison mitgebracht werden. Auf einigen Plätzen können Hunde außerdem zwar im Fahrzeug, nicht aber im Zelt oder in Mietunterkünften übernachten.

Genauere Infos und den Kontakt zum Campingplatz findest du jeweils auf den camping.info Detailseiten der Campingplätze. Andere Camper, die bereits mit Hund vor Ort waren, haben zudem eine Bewertung für die Eignung mit Hund abgegeben. Das gibt dir nochmal eine bessere Orientierung zur Hundefreundlichkeit des Campingplatzes.

Camping mit Hund, Campingplätze mit Hund, hundefreundliche Plätze

Beliebte Regionen und Campingplätze

Die beliebtesten Campingplätze für das Campen mit Hund liegen in den Küstenregionen. Nicht nur an der Ostsee und Nordsee, sondern auch in Dänemark sowie in Südeuropa findest du viele hundefreundliche Plätze. Viele Campingplätze bieten dir den Hundestrand gleich vor der Wohnwagentür. Besonders willkommen sind die Vierbeiner auch auf Campingplätzen am Mittelmeer.

Camping mit Hund in Deutschland

Nicht im hohen Norden an der Küste, sondern deutschlandweit findest du hundefreundliche Campingplätze mit spezieller Ausstattung für deinen Vierbeiner. Egal ob natürliche, wunderschöne Bademöglichkeiten für den Hund, separate Hundeduschen oder weite Hundewiesen zum Toben und Spielen – in Deutschland kannst du wunderbar deinen Vierbeiner mit auf Campingreise nehmen. Im Magazinartikel empfehlen wir dir fünf besonders hundefreundliche Plätze innerhalb Deutschlands, die du direkt auf camping.info online buchen kannst.

Aus über 23.000 Plätzen ist der Campingplatz & Ostseeferienpark Walkyrien in Schleswig-Holstein von Campern für “Camping mit Hund” am besten bewertet. Im camping.info Award 2022 belegte der beliebte Campingplatz an der Ostsee damit den ersten Platz für Kategorie "Geeignet für Gäste mit Hund". Camper schwärmen besonders vom Hundestrand in direkter Nähe vom Campingplatz und den super Gassi-Möglichkeiten zwischen Meer, Wald, grüner Natur und herrlicher Ostseeluft. Mit einem Hundeauslauf inkl. Parcours und hundefreundlichem Restaurant sind Vierbeiner hier laut Gäste-Bewertungen mindestens genauso willkommen, wie die Camper selbst. Ein Campingurlaub mit den Fellnasen ist beim Camping & Ostseeferienpark Walkyrien während der gesamten Öffnungszeit, von April bis Ende Oktober, zu empfehlen. Auf, auf zum Campingplatz!

Hundefreundliche Plätze in Deutschland

Camping mit Hund in Italien

In Italien wird sich dein Hund auf den Campingplätzen in der Region Lido di Venezia besonders wohl fühlen. Die Vierbeiner sind hier zwischen extra Hundesittern zum Gassigehen und Trainern, die auf Parcours für die richtige Erziehung sorgen, bestens aufgehoben. Auslaufmöglichkeiten mit Wäldern und Automaten mit biologisch abbaubaren Tüten für das tierische Geschäft sind hier eine Selbstverständlichkeit. Eine Hundeambulanz kümmert sich im Notfall um dein Haustier. Fernab vom Inland punkten auch Campingplätze auf italienischen Inseln in der Hundefreundlichkeit. Von Südtirol bis zur Toskana, über 180 hundefreundliche Campingplätze in Italien findest du in unserer Campingplatzsuche.

Der von Campern am besten bewerte Campingplatz fürs Campen mit Hund in Italien ist der Campingplatz Village Glamping Torre del Porticciolo auf Sardinien. Hunde sind hier die ganze Saison über willkommen. Die überwältigende Landschaft mit den vielen Spaziermöglichkeiten und der weitläufige Sandstrand sorgen im Urlaub nicht nur für Camper, sondern auch für tierische Gäste für unvergessliche Erlebnisse. Infos zur Hundefreundlichkeit der einzelnen Fährgesellschaften und viele Tipps zur Überfahrt mit Hund nach Sardinien findest du im Magazin-Artikel.

Hundefreundliche Plätze in Italien

Camping mit Hund in Kroatien

Auch in Kroatien befinden sich Campingplätze mit überdurchschnittlich guter Ausstattung für das Campen mit Hund. Entlang der Küste Kroatiens findest du zahlreiche Campingplätze mit hundefreundlichen Unterkünften sowie separatem Hundestrand, wo sich der Vierbeiner unbeschwert austoben kann. Ebenso werden oft Parcours-Möglichkeiten und Hundetrainings angeboten.

Mit 5 von 5 Sternen in der Kategorie “geeignet für Gäste mit Hund” bewerten Camper das Autocamp Tabor Etwas eine halbe Autostunde nördlich von Zadar überzeugt der Campingplatz nicht nur mit Meerblick auf jeder Parzelle, sondern auch mit besonderer Hundefreundlichkeit auf dem Platz und am Strand. Für weitere Campingplätze für das Camping mit Hund in Kroatien kannst du auf camping.info stöbern.

Hundefreundliche Plätze in Kroatien

Camping mit Hund in Österreich

Hundefreundlichkeit wird auf Campingplätzen nicht nur in Küstenregionen großgeschrieben. Viele Camper zieht es auch für die schönste Zeit des Jahres mit Vierbeiner zum Urlauben in die Berge. Die Alpenregion bietet Campern mit Hund viele tolle Wander- und Spaziermöglichkeiten in unglaublicher Kulisse. Sehr zu empfehlen sind auch Campingplätze in den Seeregionen in Österreich. Am Wolfgangsee oder Traunsee kann dein Vierbeiner sich abkühlen und die Unterwasserwelt entdecken. Tipps zum Wandern mit Hund sowie Zubehör-Empfehlungen findest du im Magazin-Artikel.

Eine besonders große Auslaufzone und ein hohes Maß an Hundefreundlichkeit können Camper beim Campingplatz Sonnenland im Burgenland nutzen. Gäste schreiben hier “Schöne Gegend, tolle Spaziergänge, große eingezäunte Freilauffläche für Hunde mit Badeteich” sowie “alles da, was man zur Erholung benötigt. Mein Hund fühlte sich hier sehr wohl”. Weitere hundefreundliche Plätze in Österreich findest du in unserer Campingplatzsuche.

Hundefreundliche Plätze in Österreich

Europaweit Campen mit Vierbeiner

Falls du auf der Suche nach weiteren hundefreundlichen Campingplätzen in besonders beliebten Regionen, wie zum Beispiel dem Bodensee, der Nordseeküste oder über die deutschen Grenzen hinaus, wie dem Gardasee oder Südtirol bist, so kannst auch hier einfach den Filter “Hunde willkommen” setzen.

Egal ob am Strand oder Meer – entdecke für dich und deinen Hund das beste Reiseziel und den besten Campingplatz in ganz Europa.

Campingtipps, Vierbeiner, Camping mit Hund, Campingplätze mit Hund, hundefreundliche Plätze in Europa

Tipps und Tricks: Camping mit Hund

  1. So viel Vierbeiner-Fürsorge bieten hundefreundliche Campingplätzen: Entweder an der Rezeption oder entlang der Wege zwischen den Stellplätzen findest du meisens kostenfreie Tüten oder Müllbeutel, um das Geschäft deines treuen Begleiters ordnungsgemäß zu entsorgen. Hundefutter wird oft im platzeigenen Shop angeboten. "Was ein Bauer nicht kennt, frisst er nicht?" In diesem Fall solltest du an eine ausreichende Menge des gewöhnlichen Hundefutters ins Wohnmobil einpacken. Vorm Restaurant oder auch vor den Sanitäranlagen stehen auf hundefreundlichen Plätzen ein Hundenapf mit etwas Wasser bereit.

  2. Hundetoiletten oder Duschen für den Vierbeiner sind noch keine Grundausstattung auf Campingplätzen. Auf besonders hundefreundlichen Plätzen werden diese jedoch von Campern immer häufiger vorgefunden.

  3. So gern Hunde auf vielen Campingplätzen gesehen und gehört werden, so herrscht auf den meisten Plätzen ein Leinenzwang. Um Probleme vorzubeugen und sich den Urlaub nicht vermiesen zu lassen, sollten sich Camper mit Hunden an diese Regel halten und den Hund auf dem Campingplatz angeleint lassen. Auf eingezäunten Freiflächen kann dein treuer Begleiter auch ohne Leine so viel toben, spielen und springen wie er nur mag. Auf bestimmten Plätzen werden auch eingezäunte Parzellen angeboten, damit der Hund frei am Wohnmobil oder Wohnwagen herumtollen kann. In manchen Ländern herrscht auf dem Campingplatz zudem eine Maulkorbpflicht für Hunde.

  4. Nicht an jedem Strandabschnitt oder See ist der Hund willkommen. Am Meer solltest du nach ausgeschilderten Bereichen fürs Herumtoben deines Vierbeiners Ausschau halten. Für Regelverstöße droht Hundebesitzern ein Bußgeld.

  5. Lange Schleppleinen und ein Haken am Boden oder andere Befestigungsmöglichkeiten am Stellplatz sind auf der Packliste für den Urlaub zu berücksichtigen. So bleibt dein Vierbeiner sicher bei dir am Platz, während du unbeschwert ein Buch liest oder dem Wellenrauschen des Meeres lauscht. Parzellen mit kleinen Hecken sollten offeneren Anlagen beim Camping mit Hund vorgezogen werden, um die vielleicht gewünschte Ruhe und Privatsphäre der Nachbarn nicht zu stören.

  6. Beachte die Hausordnung des Campingplatzes, die für deinen Hund in Betracht kommt. Lass dein Haustier auf vier Pfoten „das Geschäft” nicht auf dem Campingplatz verrichten. Platzregeln sorgen für ein friedliches Miteinander.

  7. Informiere dich im Vorfeld, ob Hunde speziell zu der Zeit, wo du in den Urlaub möchtest, auf dem Campingplatz geduldet werden. Teils sind Hunde in der Hauptsaison nicht erlaubt. Ebenso solltest du dir sicher sein, dass die Vierbeiner bei der Unterkunft deiner Wahl willkommen sind. In manchen Mietunterkünften sind Hunde verboten. Auch zwischen Übernachtungen im Zelt und im eigenen Fahrzeug werden Unterschiede gemacht. Genauere Infos findest du auf den camping.info Detailseiten des Campingplatzes.

  8. Wähle auf dem Campingplatz keinen Stellplatz inmitten des Geschehens. Damit dein Hund schnell und problemlos sein Geschäft erledigen kann - und zwar nicht am Vorzelt des Nachbarn - bietet es sich an, das Wohnmobil auf einer Parzelle in der Nähe des Ausgangs oder am Rande des Campingplatzes zu parken.

Rund ums Camping mit Hund

Wo schläft der Hund beim Campen?
Sind Hunde auf dem Campingplatz erlaubt?
Kann man Hunde im Wohnmobil lassen?
Wie muss ich den Hund im Wohnmobil sichern?
Camping Böhmeschlucht, Niedersachsen, Deutschland, Camping mit Hund
Camping Böhmeschlucht, Niedersachsen

Weitere Tipps

Camping mit Hund

Im Gegensatz zu hundefreundlichen Hotels bieten Campingplätze dem Vierbeiner eine natürliche Umgebung mit genügend Auslauf und viel Platz. Ob während der Urlaubsplanung, auf der Fahrt im Wohnmobil oder angekommen auf dem Campingplatz:

Mit diesen neun wertvollen Tipps wird dein Campingurlaub mit Hund ein voller Erfolg.

Zu allen Tipps
Camping mit Hund in Deutschland, Zelt, Haustierausweis, EU-Heimtierausweis
Campen mit Haustier in Europa – mit EU-Heimtierausweis

Nicht vergessen

EU-Heimtierausweis

Bevor der Campingurlaub mit Hund und Katz starten kann, steht Campern noch ein wenig Bürokratie bevor. Hast du das gewusst? Der EU-Heimtierausweis ist verpflichtend für Tierhalter, die ihr Haustier auf Auslandsreisen mitnehmen möchten.

Alle wichtigen Fragen rund um den blauen Ausweis beantworten wir dir im Magazin-Artikel.

Mehr erfahren
Wandern mit Hund, Camping mit Hund, Tipps
Auf Bergwanderung mit Vierbeiner

Tipps fürs

Wandern mit Hund

Völlig frei mit dem Hund durch die Natur streifen, einen Schritt vor den anderen setzen und die kühle Bergluft einatmen und genießen. Beim Wandern mit Vierbeiner entdeckst du neue Wege, schöne Orte und bist gemeinsam mit deiner flauschigen Begleitung an der frischen Luft unterwegs.

Die richtige Ausrüstung sowie das Zubehör, was du wirklich fürs Wandern mit Hund brauchst, findest du im Artikel.

Mehr erfahren