Campingplätze in Deutschland

2197 Campingplätze

Sortiert nach

Die schönsten Reiseziele für Camper in Deutschland

“Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?” Auch Deutschland hat für Camper von Nord bis Süd einiges zu bieten. Von waldreichen Landschaften, langen Sandstränden und klaren Bergseen bis hin zu sagenhaften Wanderwegen ist für jeden Geschmack das Passende dabei. Außerdem sind die Anfahrtswege innerhalb Deutschlands kurz, der Standard meist hoch und die vielen kleinen Plätze sorgen für ein einzigartiges Camping-Erlebnis anstelle von touristischer Massenabfertigung. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Deutsche für den Urlaub im eigenen Land entscheiden. Egal, ob es dich in die Berge, ans Meer oder in die Wälder zieht – wir stellen dir die beliebtesten Reiseziele für Camper in Deutschland vor.

Schön und vielseitig: Deutschlands Ostseeküste

An der Ostsee wirst du überall auf abwechslungsreiche Landschaften mit Steilufern, Seen, Buchten und malerischen Wäldern treffen. Lade dein Herzblatt zu einem romantischen Picknick ein und lauscht gemeinsam dem beruhigenden Meeresrauschen oder stürze dich mit deinem Surfbrett in die Fluten. Die facettenreiche Ostseeküste ist sowohl für Romantiker als auch für Aktivurlauber und Familien das perfekte Reiseziel! Auf camping.info findest du über 120 Campingplätze an der Ostsee.

Wassersport und Natur pur am Bodensee

Wenn du in deinem Campingurlaub gerne segeln, Kanu, Wasserski oder Wakeboard fahren möchtest, ist der Bodensee das perfekte Reiseziel. Die atemberaubende Natur rund um den See lässt sich am besten beim Campen erleben. So kannst du den Tag mit einem erfrischenden Sprung in den See direkt vor dem Campingplatz beginnen und ihn abends mit einem romantischen Spaziergang ausklingen lassen. Die schönsten Campingplätze am Bodensee stellen wir dir hier vor.

Wattenmeer und mehr: Camping an der Nordsee

An der Nordsee erwarten dich neben kilometerlangen Sandstränden auch eine vielfältige Flora und Fauna sowie das zum UNESCO-Weltnaturerbe zählende Wattenmeer. Viele Campingplätze an der Nordseeküste sind speziell auf die Bedürfnisse von Familien ausgerichtet. Wer es mondäner mag, macht zwischendurch einen Abstecher nach Sylt. Hier warten eine Menge gut bewerteter Campingplätze an der Nordsee auf dich.

Endlose Strände auf Fehmarn

Auf der zwischen Kieler und Mecklenburger Bucht gelegenen Ostseeinsel können Camper sich den ganzen Tag lang die salzige Meeresluft um die Nase wehen lassen. Mit rund 78 km Küstenlinie ist Fehmarn außerdem das perfekte Urlaubsziel für alle, die Wind- und Kitesurfen oder einfach entspannte Strandspaziergänge lieben. Hier geht es zu den schönsten Campingplätzen auf Fehmarn.

Spektakuläre Naturerlebnisse auf Rügen

Majestätische Kreidefelsen ragen an der Küste empor, weiße Sandstrände sorgen für Karibik-Feeling und sagenumwobene Buchenwälder erstrecken sich über das Eiland. Wer auf Rügen seinen Urlaub verbringt, sollte unbedingt einen Roadtrip einplanen, um die ganze Vielfalt der Insel zu entdecken. Die beste Reisezeit ist von Frühling bis Herbst, doch auch im Winter lohnt ein Besuch, dann locken vor allem die zahlreichen Wellnessangebote. Über 20 Campingplätze auf Rügen stehen dir hier zur Auswahl.

Hamburg – das Tor zur Welt!

"Stadt Hamburg in der Elbe Auen, wie bist du stattlich anzuschauen!", heißt es in der Hamburg-Hymne. Mit der prächtigen Elbphilharmonie, dem gigantischen Hafen und der sündigen Reeperbahn ist die norddeutsche Metropole definitiv einen Besuch wert! Erlebe Hamburg – eine Stadt für jedermann! Hier findest du alle Campingplätze in und um Hamburg mit tollen Bewertungen.

Berlin, die Stadt der Künstler und Camper

Berlin zieht Kreative aus aller Welt magisch an. Das vielfältige Kulturangebot und das einzigartige Nachtleben machen die Stadt auch für Camper attraktiv! Viele Campingplätze befinden sich im Zentrum, wo die Berliner Mauer oder der Reichstag direkt um die Ecke auf Ihren Besuch warten. Wer nach einem Tag in der Hauptstadt gern im Grünen entspannt, findet auch außerhalb Berlins schöne Campingplätze. Es warten tolle Campingplätze in Berlin auf dich.

Chiemsee: Aktivurlaub am Bayerischen Meer

Eingebettet in eine atemberaubende Berglandschaft liegt der Chiemsee im bayerischen Alpenvorland. Besonders Kletterer und Aktivurlauber werden sich hier wohl fühlen, denn der drittgrößte See Deutschlands gilt als Eldorado für Outdoor-Aktivitäten jeglicher Art. Rund um den Chiemsee findest du Klettergebiete aller Schwierigkeitsstufen. Im Winter steht dann der Skisport hoch im Kurs. Viele Campingplätze liegen direkt an einigen der hier reichlich vorhandenen Skipisten. Du findest eine Menge gut bewerteter Campingplätze am Chiemsee auf camping.info.

Usedom – Willkommen auf der Sonneninsel!

Die zweitgrößte Ostseeinsel zählt rund 2.000 Sonnenstunden im Jahr. Kilometerlange Sandstrände erstrecken sich an der malerischen Küste und laden zum Baden und Flanieren ein. Auch Wassersportler kommen auf ihre Kosten, denn vor der Insel liegen gute Kitesurf- und Segelreviere. Wer es etwas langsamer angehen möchte, setzt sich einfach mit seiner Angelrute auf den Steg und genießt den wunderschönen Sonnenuntergang. Auf camping.info findest du eine Auswahl an Campingplätzen auf Usedom.

Genussvolle Zeiten an der Mosel

Malerische Weinberge und spannende Ortschaften findest du an der Mosel. Starte deine Ferien im schönen Koblenz, wo sich am Deutschen Eck Rhein und Mosel treffen. Unternehme einen Ausflug ins romantische Cochem oder begebe dich in Trier auf die Spuren der alten Römer. Für Wanderer bietet sich der Moselsteig an, der 2016 als “Deutschlands schönster Wanderweg” ausgezeichnet wurde. Über 100 Campingplätze an der Mosel lassen sich auf camping.info entdecken.

6 Dinge, die Camper in Deutschland wissen sollten

Park- und Rastplätze sind keine Campingplätze

In Deutschland wird zwischen “campen” und “rasten” klar unterschieden. Grundsätzlich gilt: Das Parken auf Rast- und Parkplätzen dient nur der Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit und sollte nicht als billige Campingmöglichkeit genutzt werden, da sonst hohe Bußgelder drohen können. Auf Rast- und Parkplätzen ist die Verweildauer in der Regel auf einige Stunden begrenzt. Auf Park- und Raststätten, die eindeutig nur für LKW und PKW ausgewiesen sind, ist das Rasten mit dem Camping-Gespann allerdings grundsätzlich verboten.

Wildcampen ist generell verboten

Ausnahmen bestätigen die Regel, da in Deutschland die einzelnen Gemeinden oder Landratsämter die Bestimmungen festlegen. Grundsätzlich gilt aber: Wildes Camping ist vielerorts nicht erlaubt und kann mit hohen Bußgeldern bestraft werden.

Halte dich an die Platzordnung

Manche mögen die Deutschen vielleicht für sehr penibel halten, wenn es um die Platzordnung auf deutschen Campingplätzen geht. Doch die vielen Regeln verfolgen durchaus einen Sinn, denn damit wird ein rücksichtsvolles Miteinander gewährleistet. Tipp: Je nach Campingplatz können Preise, gefordertes Mindestalter der Gäste oder festgelegte Zeiten der Nachtruhe variieren. Lese daher unbedingt vor deiner Ankunft die jeweilige Platzordnung, um Missverständnisse zu vermeiden.

Achte auf “versteckte” Tempolimits auf den Autobahnen

Für PKW mit Anhänger sowie Reisemobile gelten strenge Regelungen. So dürfen PKW mit Wohnwagen eine Richtgeschwindigkeit von 80 km/h auf den Autobahnen nicht überschreiten, mit Sondergenehmigung gelten maximal 100 km/h. Für Reisemobile ab 3,5 t gilt ein Tempolimit von 100 km/h auf den Autobahnen, Reisemobile, die über 7,5 t auf die Waage bringen, dürfen höchstens 80 km/h fahren.

FKK-Camping

Beim FKK-Camping kannst du ungestört die Hüllen fallen lassen und deinen Urlaub ganz ohne Kleiderzwang genießen. Achte jedoch auf die speziell ausgewiesenen Plätze! Denn nur hier ist FKK-Camping erlaubt. Neben reinen Naturisten-Anlagen gibt es in Deutschland jedoch auch gemischte Plätze bzw. Anlagen mit einem separaten FKK-Bereich.

Vor Zecken schützen

Insbesondere in Süddeutschland, jedoch auch in Teilen Mitteldeutschlands, besteht das Risiko, sich mit dem FSME-Virus zu infizieren oder an einer Borreliose zu erkranken. Schütze dich daher ausreichend vor Zecken, indem du z. B. lange Kleidung trägst, Anti-Zecken-Sprays oder Lotionen verwendest sowie im Falle eines Bisses schnellstmöglich einen Arzt aufsuchst, um die Zecke entfernen zu lassen. Auch deine Haustiere können vor Zeckenbissen geschützt werden. Für Hunde bieten sich z. B. „Spot-on-Präparate“ an, die auf die Haut des Tieres getropft werden, des Weiteren sind spezielle Anti-Zecken-Halsbänder sowohl für Hunde als auch für Katzen erhältlich.