Campingplätze in Lettland

82 Campingplätze

Sortiert nach

Weite Sandstrände, hohe, dichte Wälder und wilde Landschaften. Lettland als grünes Land an der Ostsee zwischen Litauen und Estland bietet unerforschte, einzigartige Naturszenarien für naturverbundene Camper. Innerhalb der vier historischen Regionen des Landes findest du außergewöhnliche und sehr ursprüngliche Landschaften sowie geschichtsträchtige Städte mit einer Vielzahl von Schlössern und Burgen. In Riga, der Hauptstadt Lettlands finden sich über 800 faszinierender Bauten, die bei einladenden Stadtbummeln erforscht werden können. An den zahlreichen Seen und an den weiten, feinen Sandstränden entlang der Ostsee kannst du beim Camping so richtig die Seele baumeln lassen. Sportbegeisterte Camper kommen bei einem aufregenden Eishockeyspiel, dem lettischen Nationalsport, ganz auf ihren Geschmack. Egal ob Campingplätze in Kurzeme im Westen, in Vidzeme im Nordosten, in Latgale im Südosten oder in Zemgale zwischen dem Fluss Düna und der litauischen Grenze: Wir stellen dir die schönsten Reiseziele für deinen nächsten Campingurlaub in Lettland vor.

Beliebte Reiseziele für Camping in Lettland

Burgenvielfalt beim Camping in Zemgale

Zemgale, zu deutsch Semgallen, ist eine burgenreiche Region im Süden Litauens. Anders als die restlichen Regionen des Landes, findest du in Zemgale größtenteils Flachland. Ausgehend von den Campingplätzen bei Bauska können das Schloss Rundāle, welches oft auch als das Versailles des Baltikums bezeichnet wird, und das Schloss Bauska besucht werden. Danach lädt die historische Altstadt von Bauska zum Verweilen ein. Familien können im Naturpark in Tērvete in die magische Märchenwelt eintauchen oder im Park der Zukunft Retro-Gegenstände bestaunen. Motorradfans kommen hier Dank der umfangreichen Sammlung aus der ehemaligen Rigaer Motorradfabrik „Sarkanā zvaigzne” auch auf ihren Geschmack.

Natur Pur beim Camping in Kurzeme

Im Südwesten des Landes befindet sich zwischen dem Fluss Düna und dem Rigaischem Meerbusen die naturbelassene Region Kurzeme (zu deutsch Kurland). Wer beim Camping gern wandert, der kann entlang des baltischen Küstenwanderwegs, der Teil des Fernwanderwegs E9 ist, in die Natur eintauchen und beim Rauschen der Wellen die einzigartigen Landschaften erkunden. Die E9-Route erstreckt sich von Portugal aus über 10 Länder und mündet letztendlich in Estland. Entlang der Küste finden sich zahlreiche Campingplätze mit sehr guten Bewertungen, von welchen aus du einzigartige Wandertouren starten kannst. Weiter westlich finden Wassersportler entlang der Jūrkalne-Steilufer vielfältige Angebote in Nähe der schönen Campingplätze an der Steilküste von Jūrkalne. Wen es mehr in den Wald zieht, findet weiter im Landesinneren den einzigartigen Wasserfall Ventas Rumba, sowie den Wald-Wanderweg “Mežtaka”, welcher durch die schönsten Naturgebiete und Nationalparks Litauens, Lettlands und Estlands führt.

Camping am See im multikulturellen Latgale

Nicht grundlos wird die Region auch "das Land der blauen Seen" genannt - fast alle Campingplätze in Latgale, auf deutsch Lettgallen, liegen fußläufig zu einem der vielen ruhigen Seen. In Latgale leben traditionell viele Juden, Polen, Litauer, Belarussen und russische Altgläubige, welche die Region prägen und zu einem multikulturellen Raum formen. Radfahrer können im Naturpark "Numernes valnis" den lokalen Radweg Nr. 776 nutzen, welcher sie durch die schönsten Ecken des Naturparks führt. Für romantische Abende können Camper außerdem im Park Sternschnuppen einfangen und den funkelnden Nachthimmel beobachten. Wer nicht schnell seekrank wird, kann auf dem friedlichen Fluss Daugava bei einer entspannten Bootsfahrt die weitreichend noch unberührte Natur genießen. Beim Camping mit Kindern ist ein Ausflug in die Puppengalerie in Preili absolut empfehlenswert. Über 300 verschiedene Puppen und Märchenfiguren können hier bestaunt werden und anschließend können die Kleinsten selbst in eines der vielen Kostüme schlüpfen und sich zu Prinz und Prinzessin küren lassen.

Auf Entdeckungstour im Nationalpark in Vidzeme

Entlang steiniger Felsen und Sandsteinformierungen, durch malerische Höhlen und Täler erstreckt sich auf einer Fläche von über 90 Tausend Hektar der älteste und größte Nationalpark Lettlands. Spektakuläre Felsen wie der Sietiniezis, der als größte Sandsteinfreilegung im Baltikum gilt, warten darauf entdeckt zu werden. Über 500 Kulturdenkmäler erzählen von der Geschichte des Landes und ihrer Menschen. Das Museumsreservat Turaida unterrichtet über die Kultur des verschwundenen Ostseevolkes, der Liven. Familien können auf dem Naturpfaden von Līgatne einheimische Wildtiere und Vögel beobachten. Doch auch aktiven Campern wird hier einiges geboten - zahlreiche Wanderrouten und Radwege runden das umfangreiche Angebot des Nationalparks Gauja ab. Wer den Trubel vermisst und Abwechslung sucht, kann sich in Riga, der Hauptstadt Lettlands und Europas Hauptstadt des Jugendstils, von den floralen Mustern an den unzähligen, faszinierenden Bauten leiten lassen und die Schönheit der ausgefallenen Architektur vollends in sich aufsaugen. Nach einem spannenden Tag kannst du auf einem der schönen Campingplätze in und um Riga den Tag ausklingen lassen. An heißen Tagen lohnt sich ein Besuch des Badeortes Jūrmala bei Riga, wo sich kleine und große Camper bei ausgiebigem Wasserspaß im klaren Nass abkühlen.

4 Dinge, die Camper in Lettland wissen sollten

Ist Wildcamping in Lettland erlaubt?
Wie viel muss ich für eine Übernachtung auf einem Campingplatz in Lettland bezahlen?
Ist Camping mit Hund in Lettland möglich?
Welche sind die besten Campingplätze in Lettland?